Kirchenkreisjugenddienst

Der Kirchenkreisjugenddienst stellt sich vor

Evangelische Jugendarbeit geschieht dort, wo junge Menschen durch das Wort Gottes zur Gemeinschaft des Glaubens und Lebens berufen werden. Sie ist dem evangelisch-lutherischen Bekenntnis verpflichtet. Evangelische Jugendarbeit will allen jungen Menschen das Evangelium von Jesus Christus in ihnen gemäßer Weise bezeugen, sie mit der biblischen Botschaft in ihrer Lebenswirklichkeit begleiten und sie ermutigen, in der Nachfolge Jesu Christi als mündige Christinnen und Christen kirchliches Leben mitzugestalten und Verantwortung in der Welt wahrzunehmen. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers unterstützt die Evangelische Jugend bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie schafft die Voraussetzungen für vielfältige Formen der Arbeit der Evangelischen Jugend. Das Zeichen der Evangelischen Jugend ist das Kreuz auf der Weltkugel.

Quelle: Präambel der ejh

Der Kirchenkreisjugenddienst (KKJD) stellt sich vor

Der KKJD, die Fachstelle des Kirchenkreises für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und gleichzeitig die örtliche Geschäftsstelle des Jugendverbandes Evangelische Jugend.  

Zum Kirchenkreisjugenddienst (KKJD) im Ev.-luth. Kirchenkreis Peine gehören

die Diakon*innen Caroline Gärtner, Venja Ehlen, Axel Steiner und Ulrich Schön

die Kirchenkreisjugendpastorin Dorothea Wöller

die Verwaltungskraft Katrin Decker

und der Materialwart Peter  Izzo.

Wir sind an zwei Orten anzutreffen. Unser Büro ist in Peine-Telgte, daneben gibt es noch die Materialstelle in Schmedenstedt.

Aufgaben des KKJD

  • Verkündigung und Seelsorge
  • Geschäftsführung der Evangelischen Jugend
  • Anlauf-, Beratungs-, Service- und Informationsstelle für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Unterstützung von Ehrenamtlichen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Planung und Durchführung von Freizeiten
  • Spirituelle Angebote
  • Initiierung, Durchführung, Begleitung von Projekten und Aktionen
  • Veranstaltungen auf Sprengel- und landeskirchlicher Ebene
  • Ausbildung von Jugendgruppenleiter*innen (Juleica) / Fortbildungen
  • Jung-Teamer-Schulung (Trainee)
  • Kooperation mit Schulen, Vereinen, Verbänden und Körperschaften öffentlichen Rechts
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Verwaltung der Materialstelle und des Kleinbusses
  • Vertretung in Gremien

Arbeit in den Regionalen Zentren

Die Arbeit der Evangelischen Jugend Peine wird neben der beschriebenen Arbeit des Kirchenkreisjugenddienstes in fünf Zentren organisiert. Zentren sind: Edemissen, Stadt Peine, Hohenhameln, Ilsede und Lengede. Die Diakon*innen des Kirchenkreisjugenddienstes sind innerhalb der jeweils zugeordneten Region/ des zugeordneten Zentrums für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zuständig und als Ansprechperson präsent.

Materialstelle des KKJD

Die Materialstelle ist die Anlaufstelle für Euer Event. Hier findet Ihr, was Ihr für Eure Aktion mit Kindern und Jugendlichen braucht. Hüpfburgen, Pavillons, Zuckerwatte-, Slush-Eis- und Popcornmaschinen, Beleuchtung und vieles mehr. Für jede Veranstaltung ist etwas dabei.