Adenstedt

Pastor*In gesucht

Gemeindebrief

Der Gemeindebrief erscheint im dreimonatlichen Rhythmus, gemeinsam mit den Kirchengemeinden Bierbergen und Soßmar. Der aktuelle Gemeindebrief umfasst die Monate Juni, Juli, August 2021.

Gedanken zum Monatsspruch Juli

Die Gottesdienste finden in der Regel alle drei Wochen, sonntags 10 Uhr, statt.

Das ist der aktuelle Plan.

Am Sonntag, 18.7., 17 Uhr, in Adenstedt wird Pastor Kugelann in den Ruhestand verabschiedet.

Ab Sonntag 25.7. beginnt in den Sommerferien die „Sommerkirche“ zum Thema Märchen.

Sommerkirche „Märchen“

„Hans im Glück“

25. Juli , 10 Uhr          Stedum (P. Blasig)

25. Juli, 18 Uhr          Bülten (P. Blasig)

„Der gestiefelte Kater“

1. August, 10 Uhr      Solschen (P. Peyk)

1. August, 18 Uhr      Harber (P. Peyk)

„Der Froschkönig“               

8. August, 10 Uhr      Adenstedt (Pn. Hallemann)

8. August, 18 Uhr      Mehrum (Pn. Hallemann)

„Die Gänsemagd“

15. August, 10 Uhr    Clauen (Pn. Hallemann)

15. August, 18 Uhr    Soßmar (Pn. Hallemann)

„Die Bremer Stadtmusikanten“

22. August, 10 Uhr    Equord

22. August, 18 Uhr    Hohenhameln

„Das tapfere Schneiderlein“

29. August, 10 Uhr    Bierbergen

29. August, 18 Uhr    Groß Bülten

Konfirmationsjahrgänge 2022.

Im Verbundenen Pfarramt startet für den Konfirmand*innen-Jahrgang 2022 ein neues Modell. Künftig wird die Konfirmandenzeit anstelle von 1 ¾ Jahren mit Vorkonfirmand*innen-Unterricht und anschließendem Haupt-Konfirmand*innen-Unterricht oder statt vorgezogenem Hoya-Unterricht in Adenstedt nur noch etwa ein Jahr dauern. Die Konfirmand*innen-Arbeit startet nicht im Herbst des vorletzten Jahres vor der Konfirmation, sondern erst im Mai des Vorjahres, direkt nachdem der vorherige Jahrgang konfirmiert wurde. Das Jahr gliedert sich in vier Phasen.

Die erste Phase, die in der Regel von Mai bis zu den Herbstferien dauert, beginnt mit einem gemeinsamen Start im verbundenen Pfarramt. Coronabedingt startet der Unterricht in diesem Jahr erst am Di., 31.8., 10-16 Uhr, an der Kirche in Solschen mit einem Kennenlerntag. Anschließend, ab 6.9., gibt es klassischen Unterricht, wöchentlich, stets 90 Minuten lang. Die Treffen finden vor Ort in den einzelnen Orten in dem Pfarrbezirk Adenstedt – Bierbergen – Soßmar statt, damit die Teilnehmer*innen die eigenen Gemeinden näher kennenlernen. Es gibt pro Pfarrbezirk aber nur noch eine Gruppe – also die Adenstedter haben Unterricht zusammen mit den Bierbergern und den Soßmaranern. In einem Segnungsgottesdienst an einem Sonntag im September werden die Konfirmand* innen von den Gemeinden begrüßt. Falls die Corona-Pandemie immer noch besondere Maßnahmen erfordert, wird der Unterricht gegebenenfalls zunächst auch in kleineren Gruppen in den Ortschaften abgehalten.                                                                                            

Die zweite Phase umfasst Wahlpflichtthemen und Projekte, die im gesamten verbundenen Pfarramt angeboten werden. Hierbei müssen die Konfirmand* innen eine bestimmte Anzahl an Stunden und verschiedene Themenbereiche absolvieren. Sie können dabei aber Schwerpunkte und einzelne Angebote auswählen. Einzelne Projekte, die zu der zweiten Phase gehören, werden ggf. auch schon parallel zur ersten Phase angeboten und teils darüber hinaus – beispielsweise Projekte zu Erntedank, Friedensandachten, Weihnachten, Krippenspiel, Passionszeit usw.                                                                                                                                 

Die dritte Phase umfasst eine gemeinsame Freizeit in der Woche der Zeugnisferien mit allen Konfirmand*innen aus dem verbundenen Pfarramt. In der vierten Phase, die wiederum vor Ort in den Gemeinden stattfindet, werden offengebliebene Themen und Fragen angesprochen, das Erlebte reflektiert und vor allem die Vorstellungs- und Konfirmationsgottesdienste vorbereitet. So werden die Jugendlichen aktiv einbezogen. Die Anmeldungen haben bereits stattgefunden. Nachträgliche Anmeldungen sind noch möglich. Die Familien werden über den konkreten Ablauf noch gesondert informiert.

Konfirmations-Jubiläum

Wegen der nach wie vor gegebenen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und der zu erwartenden Vakanz ab August dieses Jahres können da noch keine Aussagen gemacht werden. Denn das erfordert besondere Planungen in unserem verbundenen Pfarramt. Wenn wir in den Kirchenvorständen etwas absehen können, werden wir die Gemeinden informieren.

Name gesucht für das verbundene Pfarramt

Unsere drei Kirchengemeinden gehören seit 01.01.2019 zu einem verbundenen Pfarramt mit 7 anderen Kirchengemeinden (Hohenhameln, Mehrum/Equord, Harber, Clauen, Solschen, Groß Bülten, Bülten ) und der Kapellengemeinde Stedum. Bisher werden wir in unserem Kirchenkreis Peine bezeichnet als „Verbundenes Pfarramt der Region Südwest“. Das ist doch nur eine Beschreibung, aber kein Name. Der ist aber erwünscht und auch sinnvoll, weil wir ja auch noch eine Homepage für das verbundene Pfarramt aufbauen möchten.

Darum: Machen Sie sich doch auch Gedanken, wie wir unser verbundenes Pfarramt nennen können. Und geben Sie Ihre Vorschläge bitte in unseren Pfarramtsbüros ab. Und haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn Ihr Vorschlag nicht ausgewählt wird. Ganz herzlichen Dank.

Senioren

Der Seniorenkreis findet grundsätzlich immer am 2. Mittwoch im Monat statt. Er soll wieder im September fortgesetzt werden.

Kirchenvorstand Adenstedt

Name

Vorname

Telefon

Dettmer

Jan

126173

Hehnen-Mäneke

Sabine

934693

Leuteritz

Constance

0171-8389516

Müller

Klaus

93330

Rauls

Hans-Wilhelm

934101

Schwenke

Frank

5371

Timpe

Antje

9689002

Wagner

Ingo

126948